Aktuell Anlage Echtzeit Daten Bürger Solar GbR Kontakt
 
Nachrichten
 

Senkung der Einspeisevergütung verschoben

BERLIN, Juni 2010. Trotz massiver Widerstände wurde am 05. Mai 2010 im Deutschen Bundestag eine zusätzliche Absenkung der Photovoltaik-Vergütung im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) beschlossen.

Der Bundesrat stimmte der vorgeschlagenen Absenkung der Einspeisevergütung nicht zu, sondern beschloss in seiner Sitzung am 04. Juni 2010, den Vermittlungsausschuss anzurufen.

Nach Beschluss des Bundestages sollen folgende Punkte geändert werden (Quelle: www.regiosolar.de):

Die Vergütungs-Degression zum Jahreswechsel soll zwar weiterhin in Abhängigkeit von der im Jahr 2010 installierten Leistung bestimmt werden. Allerdings soll die Höhe der Degression bei Über- und Unterschreitung der Ausbau-Grenzen nur um jeweils einen Prozentpunkt herauf- bzw. abgesenkt werden.

Der Bundestag beschloss, dass bei Vorliegen eines Bebauungsplans bis zum 25. März 2010 Freiflächenanlagen auf Ackerflächen noch bis Ende des Jahres 2010 umgesetzt werden könnten. Die Einspeisevergütung soll in der Höhe gewährt werden, als sei die Anlage vor dem 1. Juli 2010 in Betrieb genommen worden. Ab 01.01.2011 soll es keine Solarstromvergütung für Anlagen auf Ackerflächen geben.

< <   zurück   |   weiter   > >